Unser Vereinsmitglied Ole Schwarz steht zur Wahl des Sportler des Monats

Bitte hier zur Abstimmung -> General-Anzeiger 

 

   

 

WhatsApp Image 2018 05 07 at 14.08.24
Auch dieses Jahr wurde wieder angepaddelt. Dieses Mal von Bad Honnef aus, am Drachenfels vorbei zurück zum Bootshaus zu Kaffee und Kuchen.

Zu diesem Vorhaben trafen sich am Sonntag um 11:00 einige blauweiße Kanuten und verteilten sich auf 2 Zehner, einige Zweier und ein paar Einer. Nach dem Transfer gings dann bei bestem Wetter den Rhein runter.

Bilder vom Event gibts in unseer Galerie -> Link


Aktuelle Übersicht über die vom BWB angebotenen Trainingstage und -zeiten:

Di. 17:30-19:00: Wildwasserrennsport, Ansprechpartner: Jörg Cosics, René Brücker, Dirk Droschke, Moritz Lipperheide

Di. 18:00-20:00: SUP-Treff, Ansprechpartner: Olaf Schwarz, Jens Kaluza

NEU Mi. 18:30-20:00: Erwachsenen-Paddeln, Ansprechpartner: Olaf Schwarz

Do.17:00-18:00: Jugendtraining Anfänger, Ansprechpartner: Ole Schwarz

Do.18:00-19:00: Ansprechpartner: Jugendtraining Fortgeschrittene, Ansprechpartner: Ole Schwarz

Do.17:30-19:00: Wildwasserrennsport, Ansprechpartner: Jörg Cosics, René Brücker, Dirk Droschke, Moritz Lipperheide

So. nach Absprache um 10:00 Uhr: Flussfahrten für alle. Dafür (und für Absprachen und Paddelverabredungen an sich unter den Aktiven) richtet Marcus Moser jetzt eine WhatsApp-Gruppe ein. Wer in diese Gruppe aufgenommen werden möchte, schicke ihm bitte eine Nachricht mit der entsprechenden Handynummer an: 0152-29677745.

Alles sauber!

Es sind tatsächlich dieses Mal viele Mitglieder der „Einladung“ zum ersten Bootshaustag des Jahres am 17. März 2018 gefolgt. Dankeschön!

22 Erwachsene und fünf Kinder machten sich bei wirklich schlechtem Wetter mit sehr niedrigen Temperaturen ans Aufräumen in und ums Bootshaus. Da wurden Sachen wieder an ihren angestammten Platz gebracht, die Grünflächen gepflegt, der Bachlauf von Gestrüpp und umgefallenen Bäumen befreit, Dinge repariert, alles gewienert und, und, und. Einige Mitglieder, die am Bootshaustag nicht kommen konnten, waren sogar schon am Vortag fleißig.

Das Hauptaugenmerk lag aber dieses Mal wohl auf dem Müllsammeln. Denn nicht nur der Bootshaus-Frühjahrsputz, sondern auch die BWB-Beteiligung an der städtischen Reinigungsaktion „Picobello“ standen auf der Agenda. Unserer Picobello-Anmeldung hatten sich noch der Ortsausschuss Graurheindorf und einige Bürger aus Auerberg angeschlossen. Und so warteten nach getaner Arbeit auf die Müllabfuhr Bonnorange am Nachmittag 20 Säcke Müll – gesammelt unter anderem entlang des Rheins bis zur Kirche, entlang der Fahrradstraße bis zur Rheindorfer Burg und an der Fähre.

Eine Urkunde gabs auch.

 

Und ein paar Bilder von dieser Aktion gibts im vollständigen Artikel auch (Link "Weiterlesen")  

Bootshaus als Teil des „Lebendigen Adventskalenders“

Und weihnachtlich ging es rund ums Bootshaus mit dem „Lebendigen Adventskalender“ der der evangelischen Lukaskirchengemeinde und der katholischen Kirchengemeinde St. Morus weiter. Der Blau-Weiß gestaltete am 22. Dezember das 22. Türchen der ökumenischen Aktion. Mehr als 30 Graurheindorfer und Auerberger waren der Einladung ins Bootshaus trotz fiesestem Regen gefolgt. Mike Moser las aus einer über 100 Jahre alten und trotzdem topaktuellen Rede eines Indianerhäuptlings zum Umgang mit unseren Flüssen und Wäldern vor. Danach sangen alle gemeinsam bei einem Glühwein noch das ein oder andere Weihnachtslied.

 

2017-12-21-PHOTO-00000424.jpg2017-12-22-PHOTO-00000426.jpg2017-12-22-PHOTO-00000427.jpg2017-12-22-PHOTO-00000428.jpg

Graurheindorf alaaf, BWB alaaf!

BWBCrew

Mehr als 40 Jecke des Blau-Weiß - so viele wie lange nicht mehr – wollten unbedingt Teil des Graurheindorfer Karnevalszuges sein, dessen Organisation der Ortsausschuss nach Ausfall der bisherigen Organisatoren dankenswerter spontan übernommen hatte.

Unser Auftritt bei schönem Wetter war eine Hommage an die neuen und alten blauen Zehner-Canadier, die zahlreiche Anwohner (naja, einige leere Straßenabschnitte gab es leider schon) vor ihren bunt geschmückten Häusern verfolgten. Jeder Blau-Weiße, ob die Jüngsten oder Ältesten, hatte sich ein blaues Pappboot umgebunden und war in Paddel-Montur „eingestiegen“, um dann den Fluss des Karnevalszuges mit seinem Wellengang zu genießen und dabei leckere „Kamelle“ en masse fliegen zu lassen. Schließlich hatten Sponsoren reichlich Wurfmaterial (danke für die Apfelchips, Wetteronline :)) und Geld für den Süßigkeitenkauf gespendet. Einen Extra-Stopp der blau-weißen Jecken gab es obendrein bei Mosers, die ihr Haus entsprechend dem Fußgruppen-Motto so schön dekoriert hatten….

Impressionen unseres Auftritts findet ihr hier … -> Klick

 

 

Polargrillen 2017 bei moderaten Temperaturen

Die Mehrzahl der Besucher des diesjährigen Polargrillen musste sich nur eine Treppe von oben nach unten bewegen: Die Kinderweihnachtsfeier ging nahtlos in die Weihnachtsfeier für alle Mitglieder über. Im Lager 7 war das Buffet aller mitgebrachter Speisen und der Glühwein aufgebaut, auf der Terrasse brutzelten die Würstchen und Koteletts auf dem Grill. Und eine Feuerschale weiter gab es auch noch zur Freude aller ein Lagerfeuer, dessen Duft jeden nach Hause begleitete…. Danke auch hier die Organisatoren von Glühwein, Feuerholz und Co.!

IMG_5589.JPGIMG_5590.JPGIMG_5591.JPGIMG_5593.JPGIMG_5594.JPG

Blau-weiße Damen zu Fuß unterwegs

Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen wollten sieben Blau-Weiß-Damen im Herbst einmal nach dem Rechten sehen. Und deshalb führte sie die alljährliche Frauenwanderung – na, wohin? – ins Siebengebirge. 17 Kilometer ging es bergauf und bergab bei allerbestem Wetter. Einhelliges Fazit des Septetts: „Die Wanderung war sehr schön.“

 

2017-10-14-PHOTO-00000189.jpg


„Lasst uns froh und munter sein…“ sangen die über 20 kleinen Besucher der blau-weißen Kinderweihnachtsfeier am 9. Dezember 2017 zur Gitarrenmusik von Martin (Riedel). Sie bastelten weihnachtliche Teelicht-Untersetzer in Sternform. Sie schnitten grüne Umrisse ihrer Hände für den Jahr um Jahr wachsenden BWB-Papier-Tannenbaum aus. Sie malten. Sie futterten Plätzchen, Lebkuchen und Annes (Moser) frisch gebackene Waffeln. Und mit all dem versüßten sich die aufgeregten Kinder das Warten auf die Ankunft des Nikolaus, der im neuen Zehner-Canadier und in prächtigem Bischofsgewand dann doch endlich auf dem Rhein in Sicht kam. Aufgeregt und mit viel Respekt begleiteten die Kinder den heiligen Mann vom Steg in den Vereinssaal. Ein Kind nach dem anderen rief der Nikolaus dort zu sich nach vorne, um ihm ein reich gefülltes Säckchen zu überreichen, aber auch lobend und mahnend Stärken und Verbesserungswürdiges zu erwähnen…

Danke an die Organisatorin des schönen Vorweihnachts-Nachmittags, Sonja Harzheim, und alle ihre Helfer!

 

Bilder bei vollständiger Anzeigen (-> Weiterlesen)

   
© BWB