tagesschau.de

tagesschau.de
  1. Noch gibt es keine Entscheidung - sie rückt aber offenbar näher: Armin Laschet und Markus Söder sind in Berlin eingetroffen. Derweil sprach sich die Junge Union für Söder aus.
  2. An den Hängen des Tafelbergs im südafrikanischen Kapstadt ist ein Großbrand ausgebrochen. Die Flammen griffen auch auf die am Hang liegenden Universitätsgebäude über. Hunderte Studenten mussten ihre Wohnheime verlassen.
  3. Der Plan für eine europäische Super League im Fußball nimmt Fahrt auf. Mehrere Topklubs aus England, Spanien und Italien haben sich bereits auf Punkte geeinigt. Die FIFA kritisierte das Vorhaben. Auch für die UEFA kommt das zur Unzeit.
  4. Der Zustand von Zügen und Gleisen in Ägypten gilt als schlecht, die Ausbildung des Personals als mangelhaft - immer wieder kommt es zu Unfällen. Jetzt sind bei einem schweren Unglück erneut mehrere Menschen ums Leben gekommen.
  5. Eine Berliner Menschenrechtsorganisation hat Mitarbeiter tschetschenischer Sicherheitsbehörden wegen Folter von Homosexuellen angezeigt. Sie erhofft sich jene Ermittlungen, die Russland bislang strikt verwehrt. Von Lena Kampf.
  6. Trotz eines Rückstands hat Borussia Dortmund am Ende deutlich gegen Werder Bremen gewonnen. Auch wegen der Ergebnisse der Konkurrenz ist der BVB wieder im Rennen um die Königsklasse.
  7. Das einsame Sterben in der Pandemie, die Verzweiflung der Angehörigen. Bei der Trauerfeier für die Corona-Toten stellt der Bundespräsident sie in den Mittelpunkt. Doch es kann nur ein vorläufiges Gedenken sein. Von Kai Clement.
  8. In der Maskenaffäre hat das Oberlandesgericht München einen sogenannten Vermögensarrest von rund 1,2 Millionen Euro gegen den CSU-Politiker Sauter verfügt. Sauter steht unter Korruptionsverdacht.
  9. Der inhaftierte Kreml-Kritiker Nawalny befindet sich im Hungerstreik, Ärzte warnen vor einem Herzstillstand. Immer mehr Staaten fordern die russische Regierung zum Handeln auf - und drohen mit Konsequenzen, sollte Nawalny sterben.
  10. In der Türkei haben viele Menschen ihren Job verloren, staatliche Unterstützung ist knapp: Vor allem die zahlreichen unregistrierten Arbeiter trifft die Corona-Krise hart. Von Karin Senz.
   
© BWB

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.