Ein Schluck auf unsere „Neuen“

 

Nun ist es offiziell: Unsere zwei neuen Zehner-Canadier heißen „Ulrich Dahl“ und „Willi Klaeser“ und unser neuer Fünfer-Canadier „Daggi Montegallo“.

Vor dem diesjährigen Anpaddeln am 30. April 2017 war es soweit: Die Neuen wurden feierlich getauft. Mehr als 100 Gäste, davon viele, viele Mitglieder, Freunde des Vereins und Nachbarn, aber auch lokale „Prominenz“ und sogar Bootsbauer Olaf Gatz, waren am Bootshaus erschienen, um an der Zeremonie teilzunehmen. Von unseren großzügigen Bootsspendern konnte nur Uli Dahl kommen, Willi Klaeser und Dagmar Hahnenberg waren leider zu krank, um dabei sein zu können. DSC 0003

Unser Ehrenvorsitzender Mike Moser erklärte noch einmal kurz allen Anwesenden, wie und warum es zu den neuen Booten gekommen ist und wie die durchweg spannende Produktion der Zehner bei Kanu Gatz vollbracht wurde.

Dann war es soweit: Jeder Gast bekam ein Glas Sekt. Den ersten Schluck daraus widmete Mike sinnbildlich dem römischen Wassergott Neptun:„Möge er diesen Booten immer die notwendige Handbreit Wasser unter dem Kiel geben.“ Der nächste Schluck gehörte dem griechischen Wassergott Poseidon: „Möge er mit seinem Dreizack die Ozeane und Flüsse für diese Boote bändigen.“ Schluck drei wurde Rasmus, dem römischen Boot der Winde, gewidmet: „Möge er berücksichtigen, dass diese Boote keine Segel haben.“ Ein kräftiger Schluck galt allen Anwesenden.

Und dann, endlich, wurden die Boote jeweils mit einer Flasche Sekt von unserem Nachwuchs – Flora, Nele und Jule – fleißig begossen und bekamen unter dreifachem Ahoi die Namen „Ulrich Dahl“, „Willi Klaeser“ und „Daggi Montegallo“. Mit dem Singen des blau-weißen Vereinslieds war die Taufe dann komplett.

Und nach einem leckeren, kleinen spanisch-portugiesischen Imbiss ging es auf erste und letzte große Fahrt unserer vier Zehner. 65 Leute waren beim Anpaddeln von Rheinbreitbach nach Graurheindorf in den Elefanten, im neuen Fünfer, in Einer- und Zweier-Canadiern und auf SUP-Boards dabei. Und auch die Kaffeetafel zum Abschluss im Vereinssaal war so gut wie besucht wie seit Jahren nicht mehr. Ein toller blau-weißer Tag! Ein Dank an alle, die ihn möglich gemacht haben.

 

Update: Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und erste Bilder gibts hier -> Link

 

 

18673084 10155352012659153 3038938119407663834 oHerzlichen Glückwunsch an unsere „Rennfahrer“


Wir gratulieren unseren blau-weißen Rennfahren Ole Schwarz, Jörg „Jogi“ Cosics, Thomas Haas, Gregor Simon und René Brücker herzlich zu ihren Erfolgen bei der Deutschen Meisterschaft, die vom 24. bis 27. Mai 2017 auf der Saalach im österreichischen Lofer stattgefunden hat.

Medaillen über Medaillen hat’s gegeben – und zwar eine goldene für das Canadier-Team Ole, Thomas und Jogi, das die Langstrecke (= Classicrennen) in 20:28.74 gemeistert hat. Bronze holte Ole im Einer-Canadier auf der Langstrecke mit einer Zeit von 19:31.12 und musste nur Tim Heilinger (RKC Köln, 18:45.45) und Janosch Sülzer (FFB Brühl, 18:47.40) Vorrang lassen. Jogi wurde Zweiter (20:05.53), Thomas Dritter (20:23.78) im Einer-Canadier/Senioren B auf der Langstrecke nach dem Kölner Stephan Stiefenhöfer (19:59.36).

Im Zweier-Canadier gewannen dann noch René und Normen Weber – gestartet für den DKV – Gold (19:20.80) auf der Langstrecke vor den Zweitplatzierten Jogi und Ole (19:23.78) sowie Gregor und Thomas auf Platz vier (20:03.88).

Bei den Sprints ging die Erfolgsserie dann weiter: Im Canadierteam holten Ole, Jogi und Thomas Bronze in einer Zeit von 56.005 Sekunden und lagen damit nur knapp hinter den Teams aus Fulda und Köln. Im Zweier-Canadier ging dann noch einmal Gold (47.485) an das DKV-Duo René und Normen, Silber (48.938) erpaddelten sich Ole und Thomas.

Und nach diesen erfolgreichen Starts geht es direkt weiter: Réne nahm über Pfingsten am Weltcup in Muota/Schweiz, wo 2018 auch die Weltmeisterschaft stattfinden wird, teil und wurde mit seinem Paddelpartner Normen Weber im Zweier-Canadier Dritter. Für René und Ole geht es am 9./10. Juni zum nächsten Weltcup, und zwar nach Augsburg. Wir drücken die Daumen!




61d40d62 dd42 4085 89e8 025998021537

 

Die Rennmannschaft trainiert, wo immer es geht! :-)

Ein Bericht über die Müllräum-Aktion unter reger Beteiligung vieler Rheindorfer, natürlich auch BWB'lern. 

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Anwohner-sammeln-22-Kubikmeter-M%C3%BCll-article3508620.html


A
uf der Webseite des OA Graurheindorf findet sich auch ein Bericht dazu

http://www.bonn-graurheindorf.de

 

 

„Jetzt gibt es schneller ein Bier!“ IMG 0610



Einige Freiwillige des Vereins haben in den letzten Wochen unter unserer Treppe zum Restaurant eine zusätzliche Schankmöglichkeit für die Gastronomie geschaffen. Wenn die Terrasse voll war, dauerte es schon mal etwas länger bis man sein Getränk bekam. Das lag zum Einen an dem langen Weg hoch ins Restaurant und natürlich auch an der Kapazität der oberen Theke im Restaurant. Mit der neuen Schankmöglichkeit und Lagerung von Getränken direkt auf der Terrasse dürfte dieses Problem etwas behoben worden sein.



Bis auf ein paar Kleinigkeiten wurde alles ehrenamtlich durchgeführt und die Konstruktion für Rahmen und Tür gespendet. 

 

Allen Helfern und Spendern möchten wir sehr herzlich danken.

 

Denn mal „Prost“ bis zum nächsten Terrassenbesuch

 

IMG 0047  IMG 0058  IMG 0053  IMG 0645 

WhatsApp Image 2017 05 22 at 10.08.09 WhatsApp Image 2017 05 22 at 10.08.091  WhatsApp Image 2017 05 22 at 10.08.07

 

 

PeterRossner

 

In großer Trauer müssen wir von unserem Vereinskameraden und Freund Peter Rossner Abschied nehmen.

Peter ist letzten Donnerstag in Alter von nur 69 Jahren von uns gegangen.

Er war ein weltweit hoch geschätzter und geachteter Kanute mit enormer Erfahrung, an der er uns in seiner fast 40jährigen Mitgliedschaft immer wieder hat teilhaben lassen. 

Peter, wir werden uns immer wieder an Dich erinnern. Du wirst uns sehr fehlen.

 

 

 

 

IMG 0064

An Karfreitag starteten wir in das Abenteuer Ardeche 2017. Nachdem wir um 14:00 Uhr unser Mobilehome auf dem Campingplatz Mondial bezogen haben, wurde erst einmal die Umgebung erkundet und der Wasserstand der Ardeche geprüft. Dann sind wir bei strahlendem Sonnenschein in den Pool gesprungen und am Abend müde ins Bett gefallen. Am nächsten Tag waren wir in der Ardeche schwimmen. An manchen Stellen war es sehr rutschig. An den nächsten Tagen haben wir viel unternommen, wie, Klettern, Nachtgeocaching, Supen, Höhlenforschen, Ibiewanderung, Felsenspringen, Tennis und Fußball gespielt. Ostermontag habe ich mit meinem Papa die Ardecheschlucht im 2er Kajak bezwungen. So dass die schöne Zeit wie im Flug vergangen ist. Als Abschluss haben wir noch die Burg von Vallon bestiegen und die letzten Stunden am Pool verbracht, bevor es am nächsten Tag wieder ins kalte Deutschland ging. Wir kommen auf jeden Fall wieder.

GEZ Luis Moser

Ein paar tolle Bilder davon gibts hier -> Link

 

 

P1060104

 

 

 

Neuer Ortsausschuss Graurheindorf fast komplett in blau-weißer Hand


Vor ein paar Wochen haben wir euch eine Einladung des Ortsausschusses Graurheindorf zur Neuwahl seines Vorstandes weitergeleitet. Offensichtlich habt ihr euch die Einladung zu Herzen genommen und seid dort zahlreich und motiviert erschienen, denn das schöne Ergebnis der Vorstandswahlen vom 10. November 2016 ist: sieben der neun Vorstandsmitglieder sind Blau-Weiß-Mitglieder!!!

Wir gratulieren Holger Marx (1. Vorsitzender), Kathleen Schelhase (2. Vorsitzende), Gudrun Höck (Schriftführerin9, Markus Laabs (Kassierer), Joachim Klaßen (Beisitzer), Marcus Moser (Beisitzer) und Andreas von Halle (Beisitzer) vom Blau-Weiß und natürlich auch den (Noch)-Nicht-BWBlern Jürgen Klassen (Beisitzer), Johannes Müller (Beisitzer), Georg Bissig (Kassenprüfer) und Detlef Stachetzki (Kassenprüfer) zu ihren neuen Ehrenämtern.

Der neue Ortsausschuss würde sich sehr freuen, wenn sich möglichst viele Graurheindorfer aufraffen könnten, im Verein Mitglied zu werden. Kosten tut es nichts und verpflichten tut man sich auch zu nichts. „Viel mehr ist es unser Ansinnen, die Belange der Menschen Graurheindorfs gegenüber Stadt, Politik und Öffentlichkeit zu vertreten. Und das ist nur mit einer großen Mengen an Mitgliedern möglich. Getreu dem alten Motto, nur zusammen sind wir stark", lässt Holger ausrichten. Zukünftig werden die Mitglieder des Ortsausschusses dann regelmäßig per E-Mail über Neuigkeiten informiert. Weitere Mitteilungen werden über „Dat Blättche“, den Schaukasten an der Brücke (Estermannstraße) und in naher Zukunft auch über die Internetseite www.bonn-graurheindorf.de veröffentlicht....

Der Ortsausschuss freut sich auch über Anregungen, Fragen, Wünsche, die per E-Mail an oa@bonn-graurheindorf gesendet werden können. Anfang 2017, wenn der neue Ortsausschuss sich einen ersten Überblick verschafft hat, wird dann die erste öffentliche Sitzung einberufen werden.

Aber der erste gemeinsame Termin zum Feiern steh schon fest: Es ist der Weihnachtsmarkt Graurheindorf am 10. und 11. Dezember auf dem Margarethenplatz. Das kollidiert zwar am Samstag mit unserer Kinderweihnachtsfeier und dem Polargrillen, aber es bleibt ja noch der Sonntag (da kommt dann auch nochmal der Nikolaus :)).

 

OA.2016

 

   
© BWB

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.